// you're reading...

Finanzen

Das Girokonto – ohne geht es kaum

Girokonto

Ob Direkt- oder Filialbank, alle werben sie um unsere Gunst und übertreffen sich gegenseitig in ihren Angeboten, wenn es darum geht, bei ihnen Kunde zu werden. Ein Girokonto zu haben ist heute für jedermann die Voraussetzung, um am öffentlichen Leben teilnehmen zu können. Der Geldtransfer läuft in der Regel bargeldlos ab, egal ob es zum Beispiel die Überweisung der Arbeitseinkünfte, die Zahlung der Miete oder den Einkauf im Supermarkt betrifft.

Kriterien zur Auswahl des passenden Girokontos

Zunächst muss man sich im klaren darüber sein, welche Anforderungen das Girokonto erfüllen soll. Wer keine beratungsintensiven Dienstleistungen der Bank benötigt, monatlich nur wenige Buchungen in Anspruch nimmt und das sowieso selbst und online erledigt, ist schon mit einem preiswerten Konto bei einer Direktbank sehr gut bedient. Meist ist die kostenlose Nutzung der Bankterminals sowie eine EC- oder Bankkarte im Preis schon mit inbegriffen. Kunden, die auf persönlichen Service und regelmäßige Beratungen am Schalter Wert legen, sind bei einer Bank mit dichtem Filialnetz besser aufgehoben.

Die Kosten und Leistungen

Bei diesen beiden Kriterien ist ein sorgfältiger Vergleich der Angebote besonders wichtig. Preisbewusste Kunden können hier schon kräftig an Gebühren sparen und es lohnt sich, besonders auch beim Kleingedruckten, etwas genauer hinzusehen. Die Konditionen für Raten- und Dispositionskredite sind auch dann wichtig, wenn man geliehenes Geld vielleicht zur Zeit nicht benötigt ebenso die Gebühren für eine Kreditkarte, deren Einsatz eventuell später angedacht sein kann. Wer viel im Ausland unterwegs ist, wird beim Vergleich der Angebote schnell feststellen, dass jedes Girokonto auch hier mit unterschiedlichen Konditionen für sich wirbt.

Resümee und Empfehlung

Für den Kunden gibt es, angefangen von der kostenlosen Kontoführung bis hin zum Girokonto mit goldener Kreditkarte eine Vielzahl von Angeboten. Welcher Bank letztlich das Vertrauen geschenkt wird, sollte immer auf der Grundlage des gesamten Preis-Leistungs-Verhältnisses festgemacht werden.

Foto: ©panthermedia.net Steffen Spitzner

Auch interessant:

    None Found

Fotoquelle: